IT-Recht / E-Commerce

Bücher
Rechtsfragen des Cloud Computing - Vertragsrecht - Datenschutz - Risiken/Haftung
Ralf Blaha - Roland Marko - Andreas Zellhofer/Helmut Liebel

Eine praxisbezogene Darstellung der Rechtsfragen im Verhältnis zwischen Cloud-Anbieter und Cloud-Nutzer nach österreichischem Recht: Vertragsrecht - Software-Lizenzen/Urheberrecht - Datenschutzrecht - Risiken und Haftungsfragen. 126 Seiten, EUR 38,--. Medien und Recht - Wien (2011). ISBN: 978-3-900741-58-7.

Inhalt/Contents (pdf)






    04.10.2013


Bücher
Handbuch der EDV-Verträge - Musterverträge für Anwender und Anbieter (Band II)
Walter Jaburek

3. Auflage, Wien 2003 565 Seiten, € 90,-; sfr 155,- (inkl. MWSt., excl. Versandspesen) ISBN 3-900741-39-5

Inhalt/Contents (pdf)






    04.10.2013


Bücher
Handbuch der EDV-Verträge - Musterverträge für Anwender und Anbieter (Band I)
Walter Jaburek

3. Auflage, Wien 2000 XVIII und 570 Seiten, € 90,80; sfr 156,- (inkl. MWSt., excl. Versandspesen) ISBN 3-900741-36-0


Inhalt/Contents (pdf)






    04.10.2013


Bücher
Das neue Software-Urheberrecht
Walter Jaburek

Wien 1993, 148 Seiten, € 27,95; sfr 47,50; ISBN 3-900741-19-0

Inhalt/Contents (pdf)






    04.10.2013


Bücher
Rechtsfragen bei Individualsoftware (Schriftenreihe EDV & Recht, Band 1)
Elisabeth Staudegger

Wien 1995, 150 Seiten, € 30,85; sfr 53,-, ISBN 3-900741-29-8

Inhalt/Contents (pdf)






    04.10.2013


Bücher
IT-Ausschreibungen nach dem BVergG 2006
Walter Jaburek und Markus Zehentner

Einführung in das Vergabeverfahren mit Mustertexten für IT-Ausschreibungen. 370 Seiten. EUR 58,--. ISBN: 978-3-900741-51-8. Wien, 2007.

Inhalt/Contents (pdf)






    04.10.2013


Bücher
E-Commerce-Recht - 2. Aufl.
Peter Burgstaller/Georg Minichmayr

Praxiskommentar zum österr. E-Commerce-Gesetz mit einer Darstellung der Internationalen Gerichtszuständigkeit nach EuGVVO. Medien und Recht 2011. XVI, 342 Seiten. EUR 54,00. ISBN 978-3-900741-56-3.

Inhalt/Contents (pdf)






    04.10.2013


IT-Projektvertrag - Handbuch für die Vertragsgestaltung und -abwicklung

Cover IT-Projekt klein >>> Leseprobe

Aus dem Vorwort:

"Dieses Buch richtet sich an IT-Dienstleister sowie private und öffentliche Auftraggeber, welche einen IT-Projektvertrag, dem österreichisches Recht zu Grunde liegt, zu errichten bzw zu verhandeln haben. Dabei werden keine vertraglichen Extrempositionen formuliert, sondern ausgewogene Regelungen vorgeschlagen, welchen den Interessen von Auftraggebern und Auftragnehmern Rechnung tragen. Sollten manche Regelungen im Bereich der Aufklärungspflichten auftraggeberlastig wirken, ist dies darauf zurückzuführen, dass IT-Projekte nach der Erfahrung der Verfasser zumeist ein großes Informationsgefälle zugunsten der IT-Dienstleister aufweisen, das aus Sicht der Verfasser im Sinne eines partnerschaftlichen Miteinanders mit Hilfe der Vertragsgestaltung möglichst ausgeglichen werden sollte.

Verträge für komplexe IT-Projekte sollten immer individuell aufgesetzt und verhandelt werden. Allein der Prozess der Vertragserstellung zwingt die Parteien, sich mit wesentlichen Fragen auseinanderzusetzen:

• Wie konkret können die Leistungsbereiche vor Vertragsabschluss definiert werden?

Was lässt die Leistungsbeschreibung offen bzw vertagt „zur näheren Definition“ in das Projekt?

• Was gilt, wenn man sich im Projekt über diese offenen Punkte nicht einigen kann?

• In welchen Projektabschnitten steckt die meiste Arbeit – stehen die notwendigen Ressourcen in diesen Zeiträumen auch zur Verfügung?

• Wann müssen test- und abnahmereife Leistungen vorliegen?

• Wo liegen die Projektrisiken?

Welcher Vertragspartner schultert welche Risiken?

• Ist die Risikoverteilung konsistent mit dem Vertrag?

Die unreflektierte Übernahme von Standardformulierungen ohne Anpassung an die konkreten Umstände des jeweiligen Projektes bringt das Risiko mit sich, dass diese und viele andere Fragen unbeantwortet bleiben und ist daher nicht empfehlenswert.

Die Kommentierung enthält sowohl Inhalte, die aus der Erfahrung der Verfasser aus IT-Ausschreibungen, IT-Projekten und IT-Prozessen ergeben (erkennbar an fehlenden Quellenangaben) als auch Inhalte, die auf österreichischer Judikatur basieren."

Die Autoren:

Dr. Ralf Blaha ist Rechtsanwalt in Klagenfurt und spezialisiert auf IT-Recht und Vergaberecht. Er ist Leiter der Klagenfurter Niederlassung von Heid Schiefer Rechtsanwälte OG. Dr. Blaha ist Mitautor der Studie "Rechtsfragen des Cloud Computing", erschienen im Verlag Medien und Recht.

Mag. Martin Schiefer ist Rechtsanwalt in Wien und Gesellschafter der Heid Schiefer Rechtsanwälte OG. Er ist spezialisiert auf IT-Beschaffungen und E-Procurement, Vergaberecht, Konzept ionierung und Umsetzung von PPP-Modellen und Gesellschaftsrecht.

<<< Zurück 


    23.03.2014


Cover E-Commerce 2E-Commerce-Recht. 2. Auflage

Peter Burgstaller/Georg Minichmayr

Praxiskommentar zum österr. E-Commerce-Gesetz mit einer Darstellung der Internationalen Gerichtszuständigkeit nach EuGVVO.

Medien und Recht 2011. XVI, 342 Seiten. ISBN 978-3-900741-56-3.

Auch online als eBook verfügbar (Demo: www.medien-recht.ws/flip)


Inhalt/Contents (pdf)

Das Buch bietet in der 2. Auflage eine erweiterte und aktualisierte  Kommentierung der Bestimmungen des österreichischen E-Commerce-Gesetzes in der Zusammenschau mit der europäischen E-Commerce-Richtlinie. Dies betrifft die Informationspflichten der Betreiber von Online-Shops, die Werbung im Internet, den Online-Vertragsabschluss, die Verantwortlichkeit der Provider und Anbieter im Netz sowie das anwendbare Recht bei grenzüberschreitenden Bestellungen. Darüberhinaus werden in dem Band die Fragen der internationalen Gerichtszuständigkeit nach der EuGVVO, der online-Markennutzung, der Haftung der Internet-Handelsplattformen und der Domain­registrierungs­stellen, jeweils unter Einbeziehung der deutschen und europäischen Rechtslage, behandelt. Mit einer umfassenden Zusammenstellung der österreichischen und deutschen sowie der EuGH-Rechtsprechung zum E-Commerce-Recht.

Die Autoren:
Prof. Dr. Peter BURGSTALLER, LL.M. (LSE, London), Rechtsanwalt in Linz, Partner (>>> Prof. Hintermayr & Partner), Professor für IT- und IP-Recht an der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien, FH Oberösterreich. Herausgeber ZIR Zeitschrift für Informationsrecht. Dr. Georg MINICHMAYR, LL.M. (European Law), Rechtsanwalt in Linz (Haunschmidt Minichmayr und Partner)

Auch Online als eBook verfügbar: >>> Demo >>> Info/Bestellung


    27.09.2014


Webshop-Recht

 

Webshop-Recht

Informationspflichten und Käuferrechte nach dem E-Commerce-Gesetz und dem Fern- und Auswärtsgeschäftegesetz - Kommentar

XII, 232 Seiten, EUR 38,--
ISBN: 978-3-900741-65-5
Medien und Recht Wien 2015

>>>
Inhaltsverzeichnis  >>> Leseprobe
>>> Bestellen im Webshop   >>> Bestellen per Mail

In dem Buch werden die rechtlichen Rahmenbedingungen für das Verkaufen im Internet nach EU-Recht und dem österreichischen E-Commerce- und dem Fern- und Auswärtsgeschäftegesetz (FAGG) dargestellt und die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen kommentiert.

Den Webshop-Betreiber treffen seit dem In-Kraft-Treten des Fern- und Auswärtsgeschäftegesetzes im Juni 2014 zahlreiche Informationspflichten gegenüber den Nutzern seines Shops, die unabhängig davon zu erteilen sind, ob ein Vertrag zustande kommt oder nicht. Neben den Pflichtangaben zum Unternehmen (sog. Impressum nach § 5 ECG) müssen die wesentlichen Informationen zum Waren- und Dienstleistungsangebot sowie zum Rücktrittsrecht der Verbraucher bereitgestellt werden. Weiters sind die technischen Schritte des Bestellvorgangs darzustellen, Lieferbeschränkungen anzugeben und bestimmte Formalitäten vor, beim und nach dem Vertragsabschluss (z.B. Einrichten eines „Bestellbuttons“) einzuhalten.

Das Fern- und Auswärtsgeschäftegesetz hat auch die Voraussetzungen und das Verfahren für den Rücktritt der Verbraucher neu geregelt.

Die einschlägigen Bestimmungen des ECG und FAGG werden praxisbezogen kommentiert. Musterformulare und Checklisten unterstützen den Nutzer bei der Handhabung der Bestimmungen und der Einrichtung eines rechtssicheren Webshops.

Die Autorin: Mag. Anna Mayer, Juristin, Mitarbeiterin der Rechtsanwaltskanzlei Prof. Hintermayr & Partner, Linz

Aus dem Inhalt:

I. Einführung
II. E-Commerce-Gesetz – Grundlagen (§§ 1, 3, 26, 27 ECG)
III. Fern- und Auswärtsgeschäftsgesetz - Grundlagen (§§ 1, 2, 3, 19, 20 FAGG)
IV. Impressumspflicht der Diensteanbieter nach § 5 ECG
V. Informationspflichten vor und bei Vertragsabschluss:

  • Pflichtangaben bei Vertragsangeboten zur Ware, Preis, Lieferbedingungen etc. (§ 9 ECG; § 4 FAGG)
  • Korrekturmöglichkeiten
  • Bereitstellung von Vertragsbestimmungen, AGB
  • Form der Informationserteilung
  • Angaben zum Bestellvorgang bei Webshops (§ 8 FAGG)
  • Telefonischer Vertragsabschluss (§ 9 FAGG)
  • Beginn der Vertragserfüllung vor Ablauf der Rücktrittsfrist (§ 10 FAGG)

VI. Das Rücktrittsrecht der Verbraucher  nach FAGG

  • Fristen
  • Folgen unterbliebener Aufklärung
  • Ausübung des Rücktrittsrechts
  • Folgen des Rücktritts

VII. Weitere Bestimmungen für Webshops:

  • kommerzielle Kommunikation
  • Datenschutzfragen

VIII. Checklisten und Formulare

  • Checklisten zu den Informationspflichten (Impressum, Ware, Dienstleistung, Bestellvorgang, Rücktrittsrechte, Schritte im Bestellvorgang)
  • Muster-Widerrufsbelehrung; Widerrufsformular
  • Muster-Datenschutzerklärung

Anhang: Verbraucherrechte-Richtlinie; Auszug aus den Leitlinien der Kommission; Grafik: Rechtliche Vorgaben für den Verkaufsvorgang im Web (an Verbraucher) – >>> schematische Skizze

 

 


    25.03.2015